LF8/6

Unser LF8/6

Funkrufname: Florian Hüttenbach 113/42/1
Hersteller: Mercedes Benz
Fahrzeugtyp: 814
Aufbau: Ziegler
Baujahr: 1993
Leistung: 97 KW

Im Jahr 1993 wurde durch die Gemeinde Simmelsdorf nach mehrmaligem Antrag die Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeuges beschlossen. Hierdurch war ein hohes Maß an Ausbildung nötig, da es sich um das erste Fahrzeug in der Geschichte der Feuerwehr Hüttenbach handelt und so Geräte wie z.B. Atemschutz noch nicht vorhanden waren.
Das Fahrzeug verfügt über eine festeingebaute Feuerlöschkreiselpumpe, einen Löschwassertank mit 600l Inhalt und ist für eine Besatzung von neun Personen vorgesehen.
Um die Einsatzmöglichkeiten des Fahrzeuges zu erhöhen wurde 2005 nach einer großzügigen Spende aus der Bevölkerung durch die Aktiven der Feuerwehr Hüttenbach ein kompletter Hydraulischer Rettungssatz samt Zubehör eingebaut.

 

Im Geräteraum 1 (G1) lagern der Hydraulische Rettungssatz mit Rettungsschere, Spreizer und Pedalschneider welcher bei Bedarf mit einer im Feuerwehrhaus gelagerten TS 8/8 getauscht werden kann. Außerdem sind hier Hitzeschutzanzüge, Hydrantendeckelziehgerät, eine Motorsäge, Splitterschutz und zwei Pressluftatmer sowie Reserveflaschen untergebracht.

 

 

 


Im Geräteraum 2 (G2) lagern viele Geräte zur technischen Hilfeleistung vom Stromaggregat über Trennschleifer, Rüstholz bis hin zu den Rettungszylindern mit Schwelleraufsätzen, das ISV Ventil, Tauchpumpe mit Spannungsprüfer. Außerdem sind hier das Überdruckbelüftungsgerät, Schaummittelbehälter und das Schwerschaumrohr.

 

 

 

 

Hier (G3) lagern Schläuche und Armaturen für die Brandbekämpfung z.B. Verteiler, Druckbegrenzungsventil, Rauchverschluss und ähnliches. Des weiteren ist in G3 umfangreiches Zubehör für die technische Hilfeleistung wie unser Unterbausystem, Personenschutz oder Hydraulikschläuche als Verlängerungen untergebracht.

 

 

 

 

 

Im Geräteraum 4 (G4) lagern der Schnellangriff, Strahlrohre, das Motorsägen Zubehör, unser THL Werkzeugkoffer, Kanalbauspindeln und Flutlichtstrahler.

 

 

 

 

 

 

Im Geräteraum Heck sind vor allem der Pumpenbedienstand und hierfür notwendiges Material wie Sammelstück, Saugschläuche und Mehrzweckleinen untergebracht. Als Besonderheit wären hier Verkehrsleitkegel und unsere selbst entwickelte RZA Tafel zu nennen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Dach des Fahrzeuges lagern vier Steckleiterteile, Verkehrsleitkegel, das Mittelschaumrohr, die Flutlichtstrahler für unseren Lichtmast sowie diverse Werkzeuge wie Schaufeln und Besen.